Aquavent

News

  • Kraasa BA IV - Inbetriebnahme

    Nach erteilter Genehmigung im Dezember 2014 konnte im August 2015 mit der Errichtung der siebten Windenergieanlage im Windvorranggebiet Naundorf (Starkenberg) begonnen werden. Ende 2015 wurde diese in Betrieb genommen. -März 2016-

    Weiterlesen...

  • Großkorbetha West - Bauphase

    Nachdem Ende März 2015 die Genehmigung zur Errichtung einer Windenergieanlage im Windvorranggebiet Großkorbetha-West erteilt wurde, konnten die Bauarbeiten dazu im Juni beginnen. Die Zuwegung wurde fertig gestellt und das Fundament für die Windenergieanlage gegossen. Die Lieferung und der Aufbau der Anlage erfolgte im April und Mai 2016. Nach heutiger Sicht ist eine Inbetriebnahme für Ende Juni 2016 geplant. -Mai 2016-  

    Weiterlesen...

  • Großkorbetha Südost - Baubeginn

    Seit Anfang März 2015 liegt die Genehmigung des Änderungsantrages für die Errichtung von sechs Windenergieanlagen im Windvorranggebiet Großkorbetha-Südost am Kreuz Rippachtal vor. Somit konnte nach kurzer Vorbereitungszeit im Juli 2015 der Startschuss zu den Bauarbeiten gegeben werden. Ziel ist es bis zum 31.03.2016 in ein nahegelegenes Umspannwerk einzuspeisen.

    Weiterlesen...

 

Standort Gütenbach

Im Jahre 2002 wurden auf der Gemarkung Gütenbach 3 Windanlagen, 2x Enercon E 44, und eine Enercon E 66 auf 65 m Nabenhöhe errichtet.

Der Errichtung war ein mehrjähriger Rechtstreit über die Genehmigungsfähigkeit vorausgegangen, der dann letztendlich vom Oberverwaltungsgericht Mannheim zugunsten der Betreiber entschieden wurde.

Obwohl die Anlagen teilweise nur 300 m westlich vorgelagert zur nächsten Wohnbebauung stehen, gibt es seit Beginn keinerlei Beschwerden von Anwohnern über Lärm oder Schattenwurf.

Die Errichtung und Planung war sehr anspruchsvoll, da die Anlagen auf 1.100 m Höhe stehen und die Erschließung teilweise sehr schmal (in den kleinen Schwarzwaldortschaften) und an einigen Stellen sehr steil ist. Der bereit gestellte Mercedes-Benz Traktor, der ggf. die Schwerlasttransporter ziehen sollte, kam wegen der günstigen Wetterverhältnisse nicht zum Einsatz.

Bis heute wird eine der Anlagen von dem örtlichen Landwirt und Grundstückeigentümer betrieben und eine der Anlagen von den Gründungsgesellschaftern der Aquavent.  

 

  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt
  • Projekt